Für den Kreis Gütersloh in den Bundestag.
Patrick Büker

Artikel

Rente neu denken - FDP fordert gesetzliche Aktienrente

Auf Dauer ist die Rente in Deutschland kaum mehr finanzierbar. Schon heute reichen die Beiträge in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht aus. Alleine 2021 fließen über 100 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt in die Rentenversicherung. Das ist ein großes Problem für die Stabilität des Systems. Wir müssen endlich weg vom Denken in Legislaturperioden und hin zum Denken in Jahrzehnten.

Patrick Büker auf Listenplatz 25 gewählt

Traut man den aktuellen Umfragen, so haben die Freien Demokraten im Kreis Gütersloh die realistische Chance, ab dem 26. September mit einem Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten zu sein. Die Landeswahlversammlung der nordrhein-westfälischen FDP hat am vergangenen Sonntag in Dortmund den Gütersloher Kreisvorsitzenden Patrick Büker auf Platz 25 der Reserveliste gewählt. Von den Mitgliedern des Kreisverbandes wurde er bereits im vergangenen Oktober einstimmig zum Direktkandidaten im Wahlkreis Gütersloh I gewählt.

Patrick Büker kandidiert für den Bundestag

„Unser Land durchläuft eine der schwersten Wirtschaftskrisen. Viele Menschen sorgen sich um den eigenen Arbeitsplatz, ganze Branchen blicken in eine unklare Zukunft. Hinzu kommt, dass die wirklich großen Fragen unserer Zeit, etwa zum Klimawandel, zur Zukunft des Sozialstaats, zum Aufstiegsversprechen unserer sozialen Marktwirtschaft noch immer ungelöst sind.“ Das sagt Patrick Büker, der frisch gewählte Direktkandidat der Freien Demokraten im Wahlkreis 131 (Gütersloh I) zur Bundestagswahl 2021. Die Wahl Bükers bei der Parteiversammlung im Court Hotel in Halle erfolgte einstimmig.

Soziale Marktwirtschaft

Bereits vor der Corona-Krise hat Deutschlands Wirtschaft an Fahrt verloren. Nun müssen wir trotz Krise schnell wieder auf Wachstumskurs kommen. Dazu brauchen wir echte Modernisierungsimpulse für einen zukunftsfähigen Standort und Arbeitsplätze. Wir Freie Demokraten setzen dabei auf die Innovationskraft der Sozialen Marktwirtschaft und eine Agenda für mehr Wachstum: Entlasten, Entfesseln, Investieren.

Steuern

Deutschland gehört bei Steuern und Sozialabgaben zur Weltspitze. Wir Freie Demokraten wollen die Balance zwischen Privat und Staat wiederherstellen, ohne dabei eine seriöse Haushaltspolitik aufzugeben. Wir fordern ein grundlegendes Umdenken in der Steuerpolitik: Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger spürbar entlasten und damit auch Impulse für die wirtschaftliche Erholung unseres Landes setzen.

Bildung

Beste Bildung ist die elementare Voraussetzung für individuelles Vorankommen und Selbstbestimmung. Die FDP will, dass jeder Mensch sein volles Potenzial ausschöpfen kann. Wir brauchen mehr Innovationen und Qualitätssicherung durch Vergleichbarkeit in der Bildung. Wir fordern eine Reform des Bildungsföderalismus und eine Grundgesetzänderung, damit Bund und Länder zusammen für die Sicherstellung der Qualität und die Leistungsfähigkeit sorgen.

Mobilität

Eine innovative, ökologische und bezahlbare Mobilität ist angewiesen auf eine zukunftsweisende Verkehrspolitik ohne ideologische Scheuklappen. Nur mit technologischen Innovationen, einem funktionierenden Emissionshandel, moderner Infrastruktur und einer technologieoffenen Verkehrspolitik kann sichere, saubere und bezahlbare Mobilität für Alle gewährleistet werden.

Aussenpolitik

Der diplomatische Einsatz für Freiheit, Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gehört für uns Freie Demokraten zum unverzichtbaren Teil einer erfolgreichen und glaubwürdigen Außenpolitik. Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern wollen wir uns für die Bewahrung unserer freiheitlichen Lebensweise in Europa und den Schutz von Frieden und Menschenrechten international einsetzen.

Gründer

Junge Unternehmen und Start-ups bereichern uns mit neuen Ideen und Geschäftsmodellen. Sie tragen zu unserer Wirtschaftskraft und unserem Wohlstand bei. Leider gründen immer weniger Menschen in Deutschland ein Unternehmen. Wir Freie Demokraten wollen Deutschland zur Gründernation machen und Freiräume für Innovation und Kreativität eröffnen. Dazu wollen wir Unternehmensgründungen einfacher machen und für bessere Finanzierungsmöglichkeiten sorgen.

Über mich

Der Kreis Gütersloh ist meine Heimat. Geboren wurde ich am 2. Juli 1991 in Gütersloh, aufgewachsen bin ich mit meiner jüngeren Schwester jedoch in Batenhorst - einem beschaulichen Stadtteil von Rheda-Wiedenbrück. Nach dem Abitur am Wiedenbrücker Ratsgymnasium habe ich ein Bachelor- und Master-Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bielefeld, Paderborn und im kanadischen Windsor abgeschlossen und arbeite seitdem bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Bielefeld im Bereich der Steuer- und Unternehmensberatung. Im vergangenen Jahr habe ich mein Steuerberaterexamen erfolgreich abgelegt.

Politisiert hat mich die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten im Jahr 2008, die ich als Austauschschüler in Grandview, einem kleinen Örtchen etwa zwei Stunden südöstlich von Seattle im Bundesstaat Washington, hautnah miterleben durfte. Deshalb war klar, dass ich mich nach meiner Rückkehr selbst politisch engagieren wollte. Da mir Freiheit und Selbstbestimmung schon immer am Herzen lagen, fiel die Wahl schnell auf die FDP und die Jungen Liberalen (JuLis).

Mit der Gründung eines Stadtverbandes der JuLis in Rheda-Wiedenbrück engagierte ich mich zunächst vor Ort und wurde 2014 erstmals in den Stadtrat gewählt, dem ich bis heute angehöre. Kommunalpolitik ist für mich die Königsdisziplin – denn nirgendwo sonst arbeitet man so unmittelbar an konstruktiven Lösungen für die Mitmenschen vor Ort. Zahlen sind meine große Leidenschaft - daher liegt mir Steuer- und Finanzpolitik besonders am Herzen.

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Partnerin Berit, guten Freunden oder der Familie. Freie Wochenenden nutze ich gerne für Kurztrips in Deutschland und Europa und meinen Urlaub verbringe ich – als bekennender Amerika-Fan – am liebsten in den USA.

Werdegang

  • 2009

    Mitglied der Jungen Liberalen

    Gemeinsam mit einigen Mistreitern habe ich einen Stadtverband der weltbesten Jugendorganisation in Rheda-Wiedenbrück gegründet.
  • 2010

    Mitglied der FDP

    Der Eintritt in die FDP war der logische nächste Schritt. Als sachkundiger Bürger im Sozialausschuss konnte ich erste Erfahrungen sammeln.
  • 2012

    Vorsitzender der FDP Rheda-Wiedenbrück

    Schon zwei Jahre später wählte mich der Stadtverband mit seinen knapp 50 Mitglieder an die Spitze.
  • 2014

    Ratsmitglied in der Stadt Rheda-Wiedenbrück & Vorsitzender der FDP-Fraktion

    Bei der Kommunalwahl 2014 wurde ich erstmals in den Stadtrat gewählt und konnte mein Mandat 2020 verteidigen.
  • 2018

    Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Gütersloh

    2018 habe ich die Nachfolge von Hermann Ludewig als Kreisvorsitzender in Gütersloh angetreten
  • 2021

    Kandidat zur Bundestagswahl 2021

    Einstimmig wurde ich von den Mitgliedern meines Kreisverbandes als Kandidat zur Bundestagswahl nominiert.

Kontakt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

FDP-Kreisverband Gütersloh
Berliner Straße 10
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland

Tel.
052425785773